News


Bleiben Sie hinsichtlich unserer Projekte und Aktivitäten auf dem Laufenden:

Neuste Schützlinge

Mira, Smiley, Briana und Molly sind die neusten Zugänge bei unseren Tierschutzfreunden in Ihtiman. Die Hunde wurden alle ausgesetzt oder lebten schon länger auf der Strasse. Smiley muss mit Medis abgefüllt worden sein und wurde zum Sterben ins Gebüsch geworfen - zum Glück wurde er jedoch rechtzeitig entdeckt. Die Vierbeiner waren bereits alle beim Tierarzt und sind erst mal bei Nina & Nuriye zuhause untergebracht. Mira und Briana sind z.B. sehr ängstlich und können nicht gleich in der Auffangstation untergebracht werden.

 

31.10.2020



Patenschaften

 

Der kleine Mischa sass ganz alleine mitten auf einer Landstrasse zwischen zwei Bergdörfern. Er hatte Glück, dass Kris angefahren kam, anhielt und den Knirps mit in die private Auffangstation mitnahm. Da blüht Mischa nun richtig auf, geniesst die Fürsorge unserer Tierschutzfreunde in Rasnik sowie die Gesellschaft von Artgenossen. Mischa hat sogar schon eine liebe Sponsorin, die ihn unterstützt. Werden auch Sie Pate oder Patin eines Vierbeiners, es warten viele tolle Hunde auf Hilfe!


14.10.2020



Welttierschutztag

 

Am heutigen jährlichen Welttierschutztag waren wir natürlich mit einem Stand in der Markthalle in Basel vertreten. Nebst Aufklärung in Sachen Auslandstierschutz durften wir sehr gute Einnahmen für unsere Projekte verzeichnen. In diesem Jahr aufgrund von Corona erst unsere zweite Flohmarkt-Teilnahme in der Markthalle.

 

4.10.2020



Willkommene Sachspenden

 

Auch die letzten Sachspenden-Lieferungen wurden von unseren bulgarischen Schützlingen für gut empfunden! Hier ein paar Impressionen und herzlichen Dank an alle Spender.
Wenn auch Sie Futter oder gut erhaltene Decken und Hundebetten schenken möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

30.09.2020


Snowy & Shelter in Ihtiman

 

Snowy muss lange auf der Strasse gelebt haben. Die Hündin wurde in einem sehr schlechten Zustand in der Station in Ihtiman aufgenommen und beim Vet-Check stellte sich zudem heraus, dass Snowy an Ehrlichiose erkrankt war. Nina & Nuriye liessen die Hündin für die Behandlung umgehend für ein paar Tage in der Klinik. Der lieben Snowy geht’s inzwischen schon viel besser und sie befindet sich wieder in der Obhut unserer Tierschutzfreunde. 
Aus Ihtiman haben uns weitere gute News erreicht: Nina & Nuriye haben erfolgreich mit dem Verteidigungsministerium verhandelt und bekommen nun die ganze Halle samt riesigem Aussenraum für ihre Vierbeiner zur Verfügung gestellt - bisher konnten sie nur ein Drittel der leer stehenden Halle in Ihtiman nutzen und hundetauglich umbauen!

27.09.2020


Futterspenden via Paws Hope

 

Unsere Partner in Ihtiman, Rasnik und Velingrad haben jeweils die erste, kleinere Futterlieferung von Paws Hope erhalten (Foto: Rasnik). Auch Sie können via Online-Futterspende dazu beitragen, dass der Futterproduzent bei Sofia bald wieder eine Lieferung verschickt, hier der Link dazu. Vielen Dank im Namen der Fellnasen!

6.09.2020



Glück für drei Schwestern

 

Buhtichka, Charming und Kiflichka sind die neusten Notfellchen in Rasnik. Die drei jungen Fellnasen wurden von unseren lokalen Tierschutzfreunden in einem schlimmen Zustand in einem Hinterhof vorgefunden. Kaflichka hatte von heftigen Schlägen ein grosses, blutunterlaufenes Hämatom am Bauch und Buhtichka muss angefahren worden sein und besass ein gebrochenes Becken sowie einen gebrochenen Oberschenkel. Die beiden Junghündinnen wurden inzwischen beide operiert und es geht ihnen den Umständen entsprechend glücklicherweise gut.

 

31.08.2020



Doppeltes Happy End für Lilly

 

Lilly kam im Januar '19 an eine Pflegestelle in die Schweiz und nur vier Monate später wurde die junge Hündin bereits von tollen Menschen adoptiert. Wir wussten über die Vergangenheit der jungen Hündin nicht viel, nur dass sie im Public Shelter in Plovdiv gelandet und blind war. Die Adoptanten liessen Lilly nun am linken Auge operieren, denn da bestand laut hiesiger Tierklinik die Chance, dass die Hündin wieder etwas sehen kann. Und so kam es, Lilly kann auf einem Auge sehen. Danke Peter & Mona für eure Liebe zu Lilly!

 

Seit rund 1 Jahr sind wir aus Ressourcengründen nicht mehr als Vermittlungshilfe von Vierbeinern aktiv und konzentrieren uns auf Hilfe vor Ort.

 

13.08.2020



Vielen Dank Qualipet

 

Wir durften heute in zwei regionalen Filialen von Qualipet zwei Autoladungen Futter für unsere bulgarischen Schützlinge abholen. Einmal mehr ein herzliches Dankeschön an den Tier-Shop mit einem Herz für Fellnasen in Not!

 

Wenn Sie uns helfen möchten, finden Sie in der Rubrik Ihre Hilfe mehr Infos.

 

6.08.2020



Hunde als billige Alarmanlagen

 

Update: Die Fellnase konnte auf einer bulgarischen Pflegestelle untergebracht werden und darf nun die schöne Seite des Hundelebens kennenlernen!


3.08.2020

 

Unsere Tierschutzfreunde in Rasnik haben heute diese arme Seele entdeckt und versuchen natürlich alles, den Hund da weg zu bekommen. Angekettete und im eigenen Dreck stehende Vierbeiner sind leider Alltag auf dem Land. Die Hunde werden oft als billige Alarmanlage missbraucht und haben meist gar nichts zu bewachen. Manchmal fragen wir uns, wann sich das Bewusstsein der Bevölkerung für eine adäquate Hundehaltung ändern wird. Bis dahin kämpfen wir wie alle Tierschützer als Idealisten gegen Windmühlen...

27.07.2020



Neuster Zugang in Rasnik

 

Das neuste Sorgenfellchen ist diese süsse Maus, ca. drei Monate alt. Unsere Partner in Rasnik wurden von einer Frau kontaktiert, die den wohl angefahrenen Welpen fand. Unsere Freunde gaben der Frau die Nummer des lokalen Shelters an, denn sie sind bis unters Dach voll mit Hunden und neuen Notfällen. Die Frau rief dann später wieder bei Kristian an und meinte, der lokale Shelter würde den Welpen nicht holen kommen. Okay, Kristian fuhr in die City, wo die Maus zitternd in einem Karton ausharrte. Um den Karton herum standen mehrere Frauen, die den Welpen alle total süss fanden, aber keine hatte anscheinend die Möglichkeit, die Kleine mitzunehmen und sich um sie zu kümmern. Das ist sehr, sehr traurig, aber Kristian konnte die Maus natürlich nicht ihrem Schicksal überlassen und nahm sie mit. Die Hinterläufe der Fellnase sind blockiert, aber sie ist bereits in tierärztlicher Behandlung und der Vet ist zuversichtlich, dass die Kleine mit konsequenter Behandlung irgendwann normal laufen kann. Wir geben die Süsse nicht auf!

 

15.07.2020



Regelmässige Hilfsgüter

 

Unsere Futter- und Sachspendenlieferungen werden von den bulgarischen Vierbeinern stets freudig in Empfang genommen. Hier ein paar Impressionen der letzen Lieferung - und wieder einmal Danke an alle Unterstützer. 
Damit es mit den Futterrationen reicht, senden wir natürlich auch regelmässig Spendengelder nach Bulgarien. Helfen Sie mit!

8.07.2020


Hundehaltung auf dem Land

 

Auch diese Geschichte ist für unsere Verhältnisse unglaublich, aber in Bulgarien leider trauriger Alltag. Der Junghund wurde ausgesetzt oder konnte abhauen und streunte ein paar Tage umher. Der Rüde wurde wahrscheinlich angekettet oder angebunden gehalten, so wachsen vielen Welpen auf dem Land auf (und verbringen ihr restliches Leben so), und mit zunehmendem Wachstum schneidet sich das Halsband oder wie in diesem Fall das Brustgeschirr in den Körper ein. Der Arzt konnte das Geschirr unter Narkose entfernen und die Wunden des Rüden desinfizieren. Der junge Hund befindet sich nun in der Station in Ihtiman, wo er erst mal aufgepäppelt wird, und sich wie viele andere Vierbeiner über Paten freuen würde. 

 

18.06.2020



Tag der "offenen Arbeit"

 

Im Public Shelter Plovdiv packen heute einige der Freiwilligen an, um für die dortigen Hunde Spielsachen und Liegegelegenheiten zu bauen.
Der Shelter war während des Lockdowns geschlossen und unsere Freunde sind froh, die Tiere nun wieder besuchen zu können. Sie sind in der Regel samstags da, was für die Fellnasen eine willkommene Abwechslung zum sonst tristen Zwingeralltag ist.

 

5.06.2020



Und noch mehr Kastrationen

 

Der Tierarzt kommt in der neuen Station von Nina und Nuriye regelmässig vorbei, um Vierbeiner zu kastrieren. Heute waren 15 Hündinnen dran. Kastrationen sind einer der Grundpfeiler für nachhaltigen Tierschutz - deshalb können gar nicht genügend Eingriffe vorgenommen werden!

 

Um Tiere medizinisch versorgen und kastrieren zu können, sind wir als kleiner Verein generell auf Unterstützung angewiesen.

 

4.06.2020



Illegale Hundekämpfe

 

Update: Die drei Hunde dürfen zu einer Dame nach England reisen, die auf die Resozialisierung von "Kampfis" spezialisiert ist. Ihr Mann ist Hundetrainer und die beiden besitzen jahrelange Erfahrung im Umgang mit Hunden. Die drei Vierbeiner werden in beste Hände kommen!

 

4.06.2020

 

Ein grosses Problem in Bulgarien sind illegale Hundekämpfe. Oft von Zigeunern als einzige Einnahmequelle durchgeführt, aber manchmal eben auch von Bulgaren veranstaltet. Wie in diesem traurigen Fall bei Rasnik. Ein junger Mann hielt mehrere Pitbulls in erbärmlichem Zustand an der Kette. Frei bewegen konnten sich die Hunde nur, wenn sie gegen andere Vierbeiner antreten mussten. Die Pitbulls wurden abgerichtet, jeder gewonnene Kampf bedeutete für den Halter Einnahmen. Am Samstagnachmittag wurden Frauen aus der Nachbarschaft zum ersten Mal auf die armen Kreaturen aufmerksam, weil sie ein jämmerliches Geschrei hörten. Ein brauner Pitbull brachte gerade einen Welpen um. Gestern gingen die Frauen wieder vorbei, der braune Pitbull war verschwunden, aber zwei der verbleibenden Vierbeiner hatten neue, schwere Bisswunden. Da handelten die Tierschützer, unter ihnen „unsere“ Evelin aus Rasnik, und riefen die Polizei. Diese kam tatsächlich vorbei und beschlagnahmte die drei Hunde. Zwei befinden sind immer noch in der Tierklinik und der dritte bereits im Shelter in Sofia. Der Halter wurde verhaftet und nach 24h leider wieder freigelassen... Unsere Freunde in Rasnik werden alles dafür tun, dass der Mann keine Hunde mehr halten darf. Wir hoffen, dass in diesem Fall weiteres Tierleid erspart werden kann, aber für viele andere Vierbeiner, die nur für Hundekämpfe gehalten werden, wird es leider keine Hilfe geben. Viel Elend spielt sich im Verborgenen ab und die Gesetze sind zu lasch.

 

2.06.2020.



Vergiftungen in der Station Ihtiman

 

Wir sind unendlich traurig: R.I.P. Demon, Goldy, Gigi, Karlita, Karam, Mickey, Max, Minou, Mirko, Mela, Twiny und Valcho. Diese Hunde in der Station in Ihtiman müssen laut Tierarzt vergiftet worden sein. Es ist anzunehmen, dass ein Hundehasser Giftköder über den Zaun ins Aussengehege geworfen hat...
Es ist schrecklich, die ehemaligen Streuner blühen in der Station jeweils richtig auf - Nina und Nuriye stecken ihr Herzblut und die gesamte Freizeit in die Versorgung ihrer geliebten Vierbeiner. Aber anscheinend ist der Hass einiger Menschen im Ort gegenüber Strassentieren so stark, dass sie diesen sogar gegen die Hunde in der Station richten.
In der Station in Ihtiman werden nun mehrere Kameras installiert, das ist anscheinend nötig.

24.05.2020


Kastrationsprogramm für Halterhunde

 

Unsere Partner in Rasnik (Bezirk Pernik westlich von Sofia) waren massgeblich daran beteiligt, dass die Gemeinden in der Region ab nächster Woche mit gratis Kastrationen von Halterhunden beginnen werden. Dies ist ein Meilenstein, die Region geht als absoluter Vorreiter voran! Bisher wurden Kastrationen von Vierbeinern auch von den bulgarischen Behörden als „unnatürlich“ oder „zu teuer“ (30€ pro Tier) abgetan, dabei sind sie einer der Grundpfeiler, um zukünftiges Tierelend zu vermeiden. Ungewollte Welpen werden ausgesetzt, auf grausame Art umgebracht oder landen in einem staatlichen Horrortierheim. Wir freuen uns sehr, dass die Region Pernik mit gutem Beispiel voran geht und sind stolz, mit Evelin & Kristian als Partner zusammen zu arbeiten.

 

Unsere nächste Kastrationsaktion von Streunern wird voraussichtlich im Spätsommer stattfinden.

 

18.05.2020



Sachspenden für Online-Verkauf

 

Wir wissen nicht, wann die Flohmärkte in der Markthalle Basel wieder stattfinden werden. Wir haben dort gerne und regelmässig teilgenommen, und für unsere Schützlinge jeweils gute Einnahmen generiert. In der Zwischenzeit verkaufen wir nun geschenkte Ware online bei Ricardo, was auch funktioniert. Wenn Sie also Hundezubehör (neu oder so gut wie neu), spezielle Deko-Gegenstände oder Haushaltsartikel (neuwertig) etc. besitzen und uns für den Online-Verkauf resp. die Fellnasen in Bulgarien schenken möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Herzlichen Dank!

 

9.05.2020



Neugeborene in Ihtiman

 

Neuster Zuwachs in der Station in Ihtiman sind diese winzigen Fellnasen. Sie wurden in einem Plastikeimer ausgesetzt... So junge Welpen ernähren sich am besten von Muttermilch und deshalb wagten Nina & Nuriye den Versuch, die Welpen einer Hündin, welche vor ein paar Wochen Junge gebar, anzuvertrauen. Diese Hündin Alexandra hat die Welpen sofort adoptiert, was uns sehr freut, aber einer der Welpen ist letzte Nacht jedoch leider gestorben. Wir hoffen sehr, dass es die anderen Racker schaffen werden.

 

Alexandra und andere trächtige Hündinnen wurden vor einiger Zeit in der Station von Nina & Nuriye aufgenommen, als in Ihtiman eine Vergiftungswelle von Strassenhunden im Gange war.

 

1.05.2020



Besseres Leben für Lara

 

Unsere Tierschutzfreunde in Rasnik haben eine ältere Hündin in ihre Obhut genommen. Lara wurde von einem Lastwagen angefahren, aber die Röntgenaufnahmen und der Ultraschall zeigten, dass zum Glück nichts gebrochen ist. Die Hunde-Omi hat einen aufgeschwollenen Bauch und leider stellte sich beim Tierarztbesuch die Diagnose grosser Tumor in der Blase heraus. Zudem drückt eine Schwellung auf die Wirbelsäule und so kann die Hündin kaum stehen und laufen. Lara bekommt nun u.a. Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente. Wir wissen nicht, was die liebe Fellnase in ihrem bisherigen Leben alles erlebt hat. Schön wird es nicht gewesen sein, Lara ist in einem sehr schlechten Zustand. Bei Evelin & Kristian darf die Hündin nun aber endlich noch positive Seiten des Hundelebens kennenlernen.

 

30.04.2020



Notoperation für Da Vinci


Da Vinci, dem vor rund 10 Tagen die Milz entfernt werden musste, geht’s gut. Er durfte am Wochenende sogar die Klinik verlassen und an eine Pflegestelle in Plovdiv ziehen. Das Leben in einer Wohnung scheint der ca. 7-Monate alte Rüde sichtlich zu geniessen! Wir möchten an dieser Stelle allen Unterstützern herzlich danken, die für Da Vinci gespendet haben. Dank Ihnen kann Eli die offene Spitalrechnung problemlos begleichen.

 

14.04.2020

 

Unsere Tierschutzfreundin in Plovdiv fand am Strassenrand einen angefahrenen Hund, der sich nicht mehr bewegen und nur noch schwer atmen konnte. Eli realisierte sogleich, dass sie Da Vinci, wie sie den jungen Hund taufte, sofort in die Klinik bringen musste. Der liebe Vierbeiner wurde gleich notoperiert. Die Milz war gerissen und musste operativ entfernt werden, denn in der Lunge und im Magen hatte sich bereits Blut angesammelt. Da Vinci geht’s inzwischen den Umständen entsprechend gut und wir hoffen, dass er bald wieder ganz auf den Beinen sein wird. Wenn er die Klinik verlassen kann, darf der Jungrüde an eine Pflegestelle in Plovdiv ziehen. Wer Da Vinci helfen und sich an seiner Spitalrechnung beteiligen möchte findet hier die nötigen Angaben dafür.

 

5.04.2020



Neuster Zuwachs in Ihtiman

 

Diese vier Mäuse wurden gemeinsam ausgesetzt. Die jungen Hunde sind in einem erbärmlichen Zustand und müssen erst mal medizinisch versorgt und aufgepäppelt werden. Die Hunde befinden sich nun in der Station in Ihtiman und erfahren Ninas und Nuriyes fürsorgliche Hilfe und haben sogar schon eine liebe Patin gefunden.

 

1.04.2020



Vielen Dank BusinessCom

 

Die Hilfe des Unternehmens kommt gerade richtig! Wir durften beim Händler von Tierprodukten heute ca. 1 Tonne an Hunde- und Katzenfutter abholen. Vielen Dank dafür im Namen der Fellnasen.
Sach- und Futterspenden für unsere Schützlinge sind bei uns jederzeit sehr willkommen.

 

24.03.2020



Vermehrte Tier-Aussetzungen

 

Auch in Bulgarien herrscht Ausnahmezustand. Das Coronavirus ist dort zwar nicht so verbreitet wie bei uns, aber trotzdem herrscht Panik (Stand heute: 94 Personen infiziert und 3 Todesfälle). Viele Menschen sind mit ihrem Alltag überfordert und denken, dass ihre Haustiere krank sind und das Virus auf sie übertragen könnten (Anm. Tierärzte bestätigen, dass das Virus nicht auf Hunde & Katzen übertragbar ist). Deshalb werden momentan noch mehr Vierbeiner ausgesetzt als üblich. Das ist wirklich tragisch, die Leidtragenden sind wieder einmal die Schwächsten... So ist nun u.a. diese süsse Maus bei unseren Freunden in Ihtiman eingezogen. Wir vermuten, dass dies erst der Beginn einer grossen Welle von Aussetzungen ist, was uns beunruhigt.

 

19.03.2020



Online Futter-Provider Paws Hope


Die Coronavirus-Welle hat Europa leider fest im Griff... Nichtsdestotrotz brauchen unsere Fellnasen nach wie vor Unterstützung und Futter ist permanent knapp! An dieser Stelle möchten wir deshalb gerne auf unsere Kooperation mit Paws Hope aufmerksam machen. Mittels diesem Food Provider können Sie bequem von Zuhause aus online Futter für unsere Schützlinge in einem der bulgarischen Shelter spenden (Animal Welfare Bulgaria, My Foster Family und With Love for Four Paws). Sobald eine Palette voll sein wird, wird sie vom Futterproduzenten bei Sofia an den betreffenden Shelter ausgeliefert. Hier geht's zum Link - und wir danken Ihnen dafür schon jetzt herzlich im Namen der Tiere in Not.

 

15.03.2020



Sachspenden-Lieferung

 

Unsere neusten Hilfspakete wurden von den Fellnasen in Ihtiman und Rasnik auch wieder freudig entgegengenommen, hier eine Auswahl an Impressionen.

An dieser Stelle möchten wir einmal der Landi in Baselland danken, die uns jeweils die Kartons für den Transport schenkt!

 

2.03.2020



Nötige Amputation bei Nick

 

Nick hat sich inzwischen bestens von der OP erholt und der Rüde scheint sich daran gewöhnt zu haben, zukünftig dreibeinig durchs Leben zu gehen. Nick ist von Ninas & Nuriyes Wohnung in die Station umgezogen und hat sich bereits mit anderen Hunden angefreundet. Es ist schön, den lieben Kerl so wohlauf zu sehen.

 

1.03.2020

 

Heute Morgen war es soweit, Nicks rechter Hinterlauf wurde amputiert. Wir hatten gehofft, dass die OP vermieden werden kann, aber leider ist dem nicht so. Zwei voneinander unabhängige Tierärzte haben die Amputation empfohlen, um Nicks Tumor im Bein zu stoppen und sein Leben zu retten. Der liebe Kerl ist von der OP noch etwas benommen und irritiert, dass ein Bein fehlt. Aber wir sind zuversichtlich, dass er sich rasch erholen wird. Am Abend hat er jedenfalls schon wieder gut gefressen.

28.01.2020



Staatliche Shelter in Bulgarien

 

Die meisten bulgarischen, staatlichen Tierheime sind der Alptraum schlechthin. Hunde werden da wahllos in kleinen Zwingern zusammengepfercht und es kommt ständig zu Beissereien. Die hygienischen Bedingungen lassen zu wünschen übrig und das Futter ist knapp. Die Tiere kämpfen oftmals um die täglichen Futterrationen und die Schwächsten bekommen wenig oder nichts ab. So erging es auch Tilo, der ca. 5-jährige Rüde sass im Shelter in Gabrovo und wurde regelmässig gebissen und wahrscheinlich auch geschlagen. Unsere Partner in Rasnik besuche den nahen Schreckensort regelmässig, um Hunde heraus zu nehmen, die es nicht mehr lange schaffen würden. Das war Tilos Glück, er lebt nun in der privaten Station von Evelin & Kristian und hat sogar schon eine liebe Patin aus der Schweiz. Übernehmen auch Sie eine Patenschaft für einen unserer Schützlinge!

 

27.02.2020



Nächste Kastrationsaktion

 

Unsere Partner in Rasnik nahmen in den letzten Monaten an Verhandlungen mit Gemeinden, Tierärzten und anderen lokalen Tierschutzorganisationen teil. Die Registrierung von Strassen- und Halterhunden in der Provinz Pernik (westlich von Sofia), sowie deren Kastrationen, sollen gemeinsam angegangen werden. Die Bevölkerung wird über Streuner & Hunde im Allgemeinen aufgeklärt und die Gemeinden schenken Haltern Gutscheine, damit diese ihre Wachhunde bei den beteiligten Tierärzten gratis kastrieren lassen können. Das ist ganz wichtig, denn ungewollte Welpen werden entweder umgebracht oder ausgesetzt - und sind dann die Strassentiere von morgen. In der Provinz Pernik gibt’s viele Streuner und wilde Hunderudel, vor denen die meisten Einheimischen Angst haben, und mancher wiederum auf die Idee kommt, «das Problem» mit dem Abschuss der Vierbeiner zu lösen. Es ist ein ewiger Teufelskreis, der wirklich nur mittels Aufklärung und Kastrationen gelöst werden kann. Die Gemeinden haben nun mit dem Informationsprogramm begonnen, bevor es in ca. 3 Monaten mit dem breiten Kastrationsprogramm losgeht. Unsere nächste Kastrationsaktion für Streuner wird deshalb gemeinsam mit unseren Partnern in Rasnik lanciert.

 

20.02.2020



Dankeschön!

 

Und schon sind die nächsten Sach- und Futterspenden für unsere lieben Schützlinge parat: Wir haben von drei Qualipet-Filialen im Raum Basel erneut Ware geschenkt bekommen und beim persönlichen Sachspendenaufruf unserer engagierten Helferin Simone kam ebenfalls einiges zusammen. Danke an alle Beteiligte, einfach toll!

 

6.02.2020



Winter in Bulgarien

 

Schnee in Bulgarien, den Hunden in der Auffangstation in Ihtiman gefällt’s - und der grosse Aussenbereich eignet sich zum Herumtoben. Unsere Tierschutzfreunde versuchen, den Tieren den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Viele Vierbeiner werden wohl ihr restliches Leben in der Station in Ihtiman verbringen und da sind der offene Auslauf im Aussenbereich sowie die Aufmerksamkeiten von Nina & Nuriye samt Besuchern die einzigen Abwechslungen.

 

4.02.2020



Erste Sachspenden-Lieferung

 

Ihre ersten Sach- und Futterspenden im 2020 sind bei unseren Schützlingen in Ihtiman und Pernik angekommen. Unsere Tierschutzfreunde sowie natürlich auch die Vierbeiner freuen sich jedes Mal sehr über die Lieferungen, weil sie eine enorme Hilfe sind.

 

1.02.2020



Aufklärung über Hundehaltung

 

Auch diesen Winter werden viele Kettenhunde nicht überleben, denn sie werden oftmals weder ausreichend versorgt noch besitzen sie eine Hütte / Schutz vor der Witterung. Es bricht einem das Herz, wenn man sieht, wie „normal“ diese Haltung auf dem Land ist. Den Fellnasen werden keine Bedürfnisse und Empfindungen zugesprochen, sie müssen einfach ihren Job als Wachhund tun (oft gibt’s nicht viel zu bewachen). Es wird wohl noch ein paar Generationen brauchen, bis auch die ländliche Bevölkerung Bulgariens und im gesamten Osten weiss, was eine adäquate Hundehaltung wäre. Unsere Tierschutzfreunde in Rasnik möchten deshalb regelmässig in umliegenden Schulen Aufklärung betreiben, denn es ist ganz wichtig, dass die zukünftigen Erwachsenen mit einem anderen Bewusstsein für Tiere heranwachsen: Für die Streuner, aber auch potentielle eigene Hunde.

 

22.01.2020



Lebensqualität für Ricky

 

Wir konnten Ricky im Frühling 2019 aus dem Shelter in Velingrad nehmen (siehe News Jahr 2019) und bei My Foster Family unterbringen. Ricky konnte damals kaum laufen, sein rechter Vorderlauf war deformiert; das kaputte Bein war wohl das Resultat eines alten Autounfalls... Wir liessen Ricky im August operieren, nachdem er sich in Rasnik ein bisschen eingelebt hatte. Mit jeder Woche taute der schüchterne Ricky mehr auf und das Laufen ging nach der OP immer besser. Zum ersten Mal in seinem Leben spürt der liebe Rüde die Geborgenheit in einem fürsorglichen Umfeld - einfach schön, wie Ricky inzwischen munter ist. Ricky wird vorerst in Rasnik bleiben. Deshalb wäre es wunderbar, wenn Ricky eine(n) Patin/ Paten bekommen könnte.

 

13.01.2020



Welpen in Rasnik

 

Auch den geretteten Welpen in Rasnik geht’s bestens. Die Fellnasen geniessen die Fürsorge von Evelin & Kristian sowie Ihre Sachspenden! Die erwachsenen Hunde sowie Vierbeiner ohne Handicap werden bei My Foster Family in einem Anbau, einem ehemaligen Stall, untergebracht - natürlich auch mit warmen Schlafplätzen ausgestattet. Tagsüber schätzen die Fellnasen den Auslauf auf dem grossen Grundstück.

 

6.01.2020



Willkommen 2020

 

Wir hoffen, Sie sind gut 'rüber gerutscht und wünschen Ihnen ein erfreuliches, glückliches und gesundes neues Jahr!


Der kleine Benji, einer der Brüder aus dem Plastiksack, wünscht sich für 2020 nichts sehnlicher, als an eine Pflegestelle oder einen Lebensplatz reisen zu dürfen und Bulgarien hinter sich zu lassen. Der kleine Charmeur ist sehr clever, liebt es, mit den anderen Welpen zu spielen und ist sehr aufgeweckt. Er besitzt bereits die ersten Impfungen und Behandlungen gegen Parasiten. Wer schenkt Benji ein schönes Plätzchen? Mehr Infos über die Rasselbande sind in der Rubrik Zuhause gesucht zu finden.

 

1.01.2020



Dankeschön

 

Wir danken Fressnapf und Otto's für die Waren-Gutscheine à CHF 250 und CHF 50. Davon haben wir für unsere Schützlinge Antiparasitica sowie Futter gekauft. Anfang Januar geht der erste Sachspenden-Versand fürs Jahr 2020 nach Bulgarien, denn wir haben auch noch einiges an geschenkter Ware von Privatpersonen.

 

1.01.2020